Mitgliederversammlung 2018.pdf
PDF-Dokument [114.5 KB]

Mitgliederversammlung der Schützengesellschaft Karlsruhe 1721 e.V.

 

Eines der Highlights innerhalb eines Vereins ist die alljährliche ordentliche Mitgliederversammlung. Ist sie doch das höchste Organ des Vereins. Am 14.03.2018 war es wieder soweit.

Auch 2018 wurde Bedeutendes durch die Mitglieder entschieden und der Weg für die Zukunft unseres Vereins geebnet.

Der 1. Schützenmeister und vorübergehend vom Gericht bestellte Notvorstand im Amt des Oberschützenmeisters, Fred Joachim Keller, eröffnete die Mitgliederversammlung und begrüßte die Ehrenmitglieder, Mitglieder und als Gast Steuerberater Horst Lienig.

Der Saal war mit 100 Mitgliedern gut gefüllt.

Zunächst wurden wir über die rechtliche Situation und das Zustandekommen des Notvorstandes auf den aktuellen Stand gebracht. Die gute Stimmung gab wieder, dass nicht nur alles mit rechten Dingen zuging; sondern, dass sich der Notvorstand zu jeder Zeit korrekt verhalten hat.

Gleiches galt für die neue Satzung, die erst vor kurzem offiziell bestätigt wurde. Es musste lediglich auf Anraten der Rechtspflege ein Minimum angepasst werden, zu dem der Verwaltungsrat legitimiert war.

Im Anschluss wurden die Sportschützinnen und -schützen über das finanzielle Vereinsergebnis informiert und erhielten von Horst Lienig von der Kanzlei Lienig & Lienig-Haller einen aufschlussreichen Vortrag über die Anforderungen der Finanzverwaltung in einem Verein.

Bedingt durch die Vorgaben der Stadt Karlsruhe, unserem größten Förderer, entschieden wir uns dazu, die Beitragsordnung entsprechend anzupassen. Ab 2019 bedeutet dies:  Für das aktive Einzelmitglied bleibt es unverändert bei 150,00 € / Jahr. Ehepaare und Lebensgemeinschaften bezahlen ab 2019 den nach Förderrichtlinien geforderten Mindestbeitrag von 10,00 € / Monat, was einem Jahresbeitrag von 240,00 € entspricht. Jugendliche, Auszubildende und Studenten bis zum 27. Lebensjahr entrichten künftig 60,00 € im Jahr. Für die passiven Mitglieder bedeutet dies 120,00 jährlich. Die Begründung ergab sich ebenfalls aus dem Sachverhalt, dass die Verbände nur Mitglieder über 18 Jahre und Mitglieder unter 18 Jahren kennen. Es wurde angeregt beim nächsten Mal eine entsprechende Satzungsänderung auf die Tagesordnung zu nehmen und im nächsten Jahr noch einmal zu überprüfen, wie sich die neuen Förderrichtlinien der Stadt Karlsruhe ab 2019 auswirken werden. Sollte es möglich sein, wird der Verwaltungsrat in der nächsten Mitgliederversammlung im März 2019 eine entsprechende Beitragskorrektur vorschlagen.

Notwendig war auch die Wahl eines neuen Oberschützenmeisters. Zur Wahl standen Fred Joachim Keller und Roland Jung. Beide waren in den vergangenen Jahren Teil des geschäftsführenden Vorstands.

Die Wahl zum OSM konnte Fred Joachim Keller mit 77:10 eindeutig für sich entscheiden.

Bei der Wahl des 1. Schützenmeisters stand zunächst Albin Enderle als Kandidat bereit. Einen Mitstreiter gab es nicht. Aufgrund einer Grippe konnte er an der Versammlung nicht persönlich teilnehmen und gab zunächst dem Vorstand schriftlich sein Einverständnis, dass er im Falle einer Wahl diese annehmen würde. Nach seiner Wahl zog er überraschend sein Einverständnis zurück und nahm die Wahl nicht an.

Ein Novum, auf das wir jedoch schnell eine Antwort hatten. Nach kurzer Beratung des Vorstands mit unserem bisherigen Jugendleiter Adam Spallek, warf dieser seinen Hut in den Ring und wurde mit deutlicher Mehrheit gewählt.

Als neuen Wurfscheibenreferenten konnten wir Andreas von Thaden gewinnen, der auch einstimmig gewählt wurde.

Der bisherige Jugendleiter Adam Spallek wurde von Michael Boy abgelöst und ohne Gegenkandidaten mit hoher Stimmenzahl ins Amt gewählt.

Bernhard Nees trat an die Stelle von Harry Stober und übernimmt die Aufgabe des Kassenprüfers.

Marion Jung, die sich bereits in vollem Umfang um die Homepage kümmert, bot sich an, auch das Amt der Archivarin zu übernehmen.

Aufgrund der vorangeschrittenen Zeit wurde der Punkt Vision 2021 auf kommendes Jahr verlegt. Begründung: es sind bereits einige dringende Themen im Haushaltsplan 2018 angegangen, die den Plan für das Jahr, in dem unser Verein sein 300-jähriges Bestehen feiert, nicht gefährden.

Zum Abschluss der Versammlung dankte Fred Joachim Keller allen Mitgliedern für die Ausdauer und gezeigte Geduld. War diese Versammlung mit 4 ½ Stunden ohne Pausen, doch ein echter Sitzungsmarathon. Bemerkenswert war, dass die Mitglieder bis zum Schluss äußerst aufmerksam und ruhig dem Versammlungsverlauf folgten. Das lässt hoffen auf eine Zukunft, bei der der Sport wieder im Vordergrund steht und wir in drei Jahren ausgelassen unser 300-jähriges Jubiläum feiern können.

Der frischgewählte OSM, Fred Joachim Keller, schloss die Mitgliederversammlung ordnungsgemäß gegen 23.45 Uhr und wünschte allen Teilnehmern einen guten Nach-Hause-Weg.

 

Michael Rausch

Pressereferent der Schützengesellschaft Karlsruhe 1721 e.V.

 

 

 

 

 

Einladung Landeskönigsschießen"

Samstag jeweils von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr beim SC Mörsch

09. September
Vereinsausflug 2018.pdf
PDF-Dokument [290.0 KB]

Faszination Sportschießen

Sie möchten mehr erfahren über unsere Standanlagen und Schießdisziplinen? Sie haben Interesse an einem Probetraining?

Historische Bürgerwehr Karlsruhe
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schützengesellschaft Karlsruhe 1721 e. V.